Zuckerschock im Hexenhaus

Wie reagiert Gretel, wenn sich Hänsel in die Hexe verliebt?
Eine herzerwärmende Liebesgeschichte über die Macht von Wünschen, Mut und große Veränderungen.

Greg hat bei der Arbeit an seiner Karriere keine Zeit für die Liebe und sieht in anderen Menschen nur potentielle Kunden. Als der erfolgsverwöhnte Marketingstratege in seine Heimatstadt zurückkehrt, um seiner Schwester Hanna bei der Rettung der elterlichen Bäckerei zu helfen, erwartet ihn jedoch eine böse Überraschung:
Die Bio-Bäckerei hat mit unerwartet heftiger Konkurrenz zu kämpfen.
Die „Tortenhexe“ verzaubert ihre Kundschaft mit süßen Träumen, gegen die sich Hannas ökologisch korrekte Dinkel-Muffins selbst mit Gregs flotten Verkaufssprüchen schwer tun.
Da das nicht mit rechten Dingen zugehen kann, beschließt Greg, Ginger, die Inhaberin der Tortenhexe, genauer unter die Lupe zu nehmen – und verliert prompt sein Herz an sie und ihren tollpatschigen Wolfshund.
So findet sich Greg plötzlich zwischen den Fronten einer ausgewachsenen Tortenschlacht wieder, bei der weder Hanna noch Ginger mit fairen Mitteln kämpfen und schon bald wortwörtlich die Funken fliegen.
Doch wann, wenn nicht zu Weihnachten, wäre die Gelegenheit für ein kleines bisschen Magie günstiger?

Ich liebe Kay Noa. Sie ist eine tolle Frau und ich bin wirklich, wirklich froh, sie persönlich kennen gelernt zu haben 🙂 (so viel vorweg)

Dass sie Märchenadaptionen schreibt, war mir bekannt, ich mag nur relativ wenig Märchen und Hänsel und Gretel gehört zu einem meiner Lieblinge. Abgesehen back ich gern, daher – tada 😀

Kays neustes Werk ist eine kleine, nette Geschichte. Sprachlich absolut top und ich habs quasi in einem Rutsch durchgelesen. Auch die Lösung mit der Hexe war sehr kreativ (leider auch ein wenig vorhersehbar) und die Schattenwelt hat mir gut gefallen (inkl. Bezug zu aktuellen Gesellschafsthemen). Die Hauptfiguren sind herzallerliebst (ich will auch einen Hund wie Troll!)

Mein einziger Kritikpunkt: es geht manchmal einfach zu schnell, worunter die Glaubwürdigkeit leidet. Das ist ein wenig schade, aber durch das hohe Lesevergnügen, weil Humor, sprachliche Eloquenz und Stimmigkeit in Sachen Setting und Figurenfacetten, wird das durchaus ausgeglichen.

Fazit:

Beste Unterhaltung trotz kleiner Schwächen. Die Schwächen sind aber Meckern auf sehr hohem Nivea (ja, Absicht), weshalb ich keinen Stern abziehe.Für leichte, süße Unterhaltung für Zwischendurch, um Abzuschalten und dem Alltag zu entfliehen absolut top.

Wenn beim nächsten Mal mehr Tiefe bei den Konflikten berücksichtig wird und auch bei der Auflösung, dann gibt’s 6 von 5 Sternen 😉

Leave a Comment