Es war einmal in Bulgarien
Meilensteine / 31. Oktober 2016

Mein erster Urlaub. Seit acht Jahren war ich nicht mehr weg. Leipziger Buchmesse mal ausgeschlossen, war ich echt schon lange nicht mehr von zuhause weg. Und dann – spontane Sache. Gebucht, geplant, gehofft, gebangt, ein wenig auch drauf gewartet, dass irgendwas schief geht und der Urlaub nicht zustande kommt. Wäre in meinem Fall ja keine große Überraschung, wenn man bedenkt, wie mein bisheriges Leben immer so verlief. Man muss dazu sagen, ich hab auch bisher immer alles dran gesetzt, damit was schief ging. Dieses Mal nicht. Ich hab eine meiner engsten Freundinn schon Wochen vorher gefragt, ob sie mich zum Flughafen fahren kann (Achtung, Spoiler), hab minutiös geplant, wann wo wie was mit Check in etc zu laufen hat. (Spoiler 2) An sich alles super. Gepackt war schon am Abend davor, nach dem arbeiten sollte es losgehen. SOLLTE. Ich habe mehrfach nachgefragt, ob sie mich fahren möchte. Und dann, verfluchte acht Stunden vorher, auf der Arbeit, sagt sie mir, sie geht lieber feiern. Niemand hat mich jemals so wütend in dem Laden gesehen wie an diesem Abend. Ich kann ein ziemliches Arschloch sein (herzlichen Gruß an Herr P. an dieser Stelle, fick dich![sorry, musste mal gesagt sein]). Und ich war…

NaNoWriMo
Neues aus der Schreibfeder ... / 31. Oktober 2016

Ich versuche es seit drei Jahren jedes Jahr aufs Neue. Ich habe es noch kein einziges Mal geschafft, wenn ich ehrlich bin. Letztes Jahr beinahe, aber auch das Projekt liegt mittlerweile etwas verstaubt auf meinem Schreibtisch herum. Kleine Info, das da ist mein Profil. Projekt 2014: Die Jungfrau von Elyos Projekt 2015: In deinem Licht und meinem Leben Projekt 2016: Die Nacht der Blumen Dieses Jahr will ich es schaffen. Dieses Jahr schreibe ich dieses gottverdammte Projekt zu ende, dann die anderen und dann erobere ich die Welt. Irgendwie. Und wenn ich mir einen Globus basteln muss, auf den ich mich dann draufsetz. Ich schaffe das! Und ich werde mir Hilfe holen. Euch. Ich werde jeden Tag oder zumindest jeden zweiten Tag das aktuelle Geschreibsel posten. Denn nur so kann ich garantieren, dass ich mich daran halte und ich erwarte Kommentarterror, wenn ich in Verzug bin. Kann ich mich auf euch verlassen?